mobiles Siegel
10.305
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Bestatter und Bestattungen im Kreis Krefeld

Anzeige


Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zum Bestatter zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Nordrhein-Westfalen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Nordrhein-Westfalen


Jetzt als Bestatter auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
47798 Krefeld Cracau, Dießem/Lehmheide, Inrath/Kliedbruch, Kempener Feld/Baakeshof, Stadtmitte
47799 Krefeld Bockum, Cracau, Stadtmitte
47800 Krefeld Bockum, Gartenstadt, Oppum, Stadtmitte, Uerdingen, Verberg
47802 Krefeld Gartenstadt, Hülser Berg, Inrath/Kliedbruch, Traar, Uerdingen, Verberg
47803 Krefeld Benrad-Nord, Benrad-Süd, Bockum, Cracau, Hülser Berg, Inrath/Kliedbruch, Kempener Feld/Baakeshof, Stadtmitte
47804 Krefeld Benrad-Nord, Benrad-Süd, Fischeln, Forstwald, Hüls, Kempener Feld/Baakeshof
47805 Krefeld Dießem/Lehmheide, Fischeln
47807 Krefeld Dießem/Lehmheide, Fischeln
47809 Krefeld Bockum, Dießem/Lehmheide, Fischeln, Gellep-Stratum, Linn, Oppum
47829 Krefeld Gartenstadt, Uerdingen
47839 Krefeld Hüls, Hülser Berg, Inrath/Kliedbruch
Anzeige

Wussten Sie schon?

Krefeld - Eine würdevolle Trauerfeier

Bestatter / Bestattungen

Abschied von einem Verstorbenen nehmen, einer der schwersten Stunden eines Menschen, bedarf einem gut geplanten Bestattungsablauf. Die Trauer der Angehörigen ist groß. Man will sie bewältigen und den Verstorbenen auf dem letzten Weg begleiten.
Nach Gefühl oder auf Wunsch, kann die Trauerfeier individuell, zum Beispiel in Form von musikalischer Umrahmung, Ausrichtung der Räumlichkeiten und Redebeiträge der Hinterbliebenen, gestaltet werden. Richtet sich im Wesentlichen auch danach, welche Art der Bestattung gewählt wird. Jedoch zählen eine einfühlsame Trauerrede und ein gemeinsames Essen, dem Trauerschmaus, zu den traditionellen Bestandteilen eines würdevollen Abschiednehmens. Zu jeder Zeit sollte den Betroffenen die Möglichkeit eingeräumt werden, sich auf seine persönliche Art und Weise zu verabschieden. Denn die Trauer braucht eine Heimat.