mobiles Siegel
10.087
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Bestatter und Bestattungen in Brandenburg

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Finanzielle Hilfen für Bestattungen

Sind die Angehörigen eines Verstorbenen nicht in der Lage, ein Begräbnis aus eigener Tasche zu zahlen, weil sie selbst alle ausschließlich von Sozialhilfe leben, tritt das Sozialamt ein. Da in Deutschland Friedhofspflicht besteht, wird auf jeden Fall durch das Sozialamt ein ordentliches Begräbnis gesichert. Mit einer geschmackvollen Grabstätte kann nicht automatische gerechnet werden. Wer sich jedoch günstige Kostenvoranschläge einholt, wird nicht zwangsläufig auf eine anonyme "Standardgrabstätte" zurückgreifen müssen. So werden Grabkosten von bis zu 1000 Euro übernommen, Bestattungskosten werden mit einer Summe von bis zu 1800 Euro mitfinanziert, die Restbeträge können in Raten abbezahlt werden.

Ein Mann tröstet eine Frau nach einer Bestattung.

Traueranzeigen werden hingegen nicht bezuschusst, Blumenschmuck nur geringfügig unterstützt. Auch die Überführung des Verstorbenen in eine andere Stadt wird nicht bezuschusst. 

Doch wer sich in der Lage fühlt, selbst eine Reihe der notwendigen Gänge und Handgriffe zu tun, kann auch allein mit Mitteln des Sozialamtes dem Verstorben ein exklusives Begräbnis, wie zum Beispiel ein Baumbegräbnis ermöglichen. Dazu muss nur ein entsprechender Sozialhilfeantrag beim Sozialamt gestellt werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass generell eine Urnenbestattung billiger ist, da die Grabstätte weniger kostet. Die Dienste eines Pfarrers sind im Übrigen immer kostenfrei. Um den Kosten für den Transport mittels Sargträgern zu entgehen, können ebenso männliche Familienmitglieder oder Bekannte um Hilfe gebeten werden.


In manchen Regionen gibt es außerdem Vereine, die ihren Mitgliedern eine Beratung anbieten, anschließend eine kostengünstige Bestattungen aushandeln und für finanzielle Unterstützung sorgen. Dazu gehört beispielsweise die Deutsche Bestattungshilfe. Auch von Seiten des Sterbenden kann finanzielle Hilfe kommen - immer mehr Menschen kümmern sich frühzeitig um ihre Sterbevorsorge, um den Angehörigen unnötige Formalitäten aber auch finanzielle Sorgen zu ersparen.